Wertvolle Haggada als Faksimile der Kopenhagener Haggada

im Schuber


Wertvolle Haggada als Faksimile der Kopenhagener Haggada
Diese Faksimile-Ausgabe der Kopenhagener Haggada von 1739 ist ein ganz besonders Kunstwerk, eine originalgetreue Wiedergabe des wertvollen Originals, das heute in der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen aufbewahrt wird.  Die Haggada zeigt auf  68 Seiten in vielen farbigen Bildern den Verlauf der Seder sowie u. a. dänische Folklore-Motive, Wappen und bildliche Darstellungen des himmlischen Jerusalem. Das Werk enthält neben dem hebräische Text der traditionellen Pessach-Haggada einen Kommentar von  Isaac ben Jehuda Abravanel (1437-1508), einen kurzen kabbalistischen Kommentar sowie Übersetzungen und Erklärungen in Jiddisch und Ladino.  Ein seltenes bibliophiles Werk, das vom israelischen Verlag Nahar  & Steimatzky erstmals 1986  herausgegeben wurde. 68 S., 33 x 23,5 cm im geschmückten Schuber mit Hardcover-Einband
 
 


Die Haggada ist eine Agende für den ersten und zweiten Abend des Pessachfestes, die den Auszug der Israeliten aus Mizrajim nacherzählt und für Teilnehmer an dem traditionellen Festmahl jüdischer Familien nachempfindbar macht. Diese von Rabbiner Andreas Nachama zusammengestellte Neuausgabe beinhaltet die traditionellen hebräischen Texte für den Sederabend – vollständig ins Deutsche übersetzt und transliteriert – mit detaillierten Anweisungen zum liturgischen Ablauf. Die Agende ist aktualisiert entsprechend dem egalitären Ritus eingerichtet. Ein Essay von Rabbiner Edward van Voolen umreißt die Bedeutung der Haggada in der Welt der jüdischen Gebetstexte.

 





59,00 EUR


inkl. 7 % MwSt.

Art-Nr.: 01-8231

Artikeldatenblatt drucken