"Materialien zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas"

Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Hg.)


Lange Zeit stritt die bundesdeutsche Gesellschaft um ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas. 1999 entschied sich der Deutsche Bundestag, den Entwurf des New Yorker Architekten Peter Eisenman auf dem Gelände der ehemaligen Ministergärten in Berlin zu realisieren. Anlässlich der Eröffnung des Denkmals für die ermordeten Juden Europas im Mai 2005 legt die gleichnamige Stiftung einen Begleitband zu Stelenfeld und Ort der Information vor.

Der Begleitband geht auf die Entstehungsgeschichte des Denkmals sowie auf die inhaltlichen Schwerpunkte des Orts der Information ein. Namhafte Autoren, darunter der Architekt Peter Eisenman, sowie die Historiker Wolfgang Benz und Reinhard Rürup bieten Hintergrundinformationen und Analysen zur historischen Präsentation. Der Aufbau des Begleitbands orientiert sich am inhaltlichen Ausstellungs- konzept. Zahlreiche historische Bilder, aktuelle Aufnahmen vom Stelenfeld und Karten veranschaulichen den Lesern die Inhalte der historischen Präsentation.

 

Taschenbuch, 160 Seiten





24,90 EUR


inkl. 7 % MwSt.

Art.Nr.: 01-4432

Artikeldatenblatt drucken